Krautsalat Protein Sandwich

mit Fleisch oder vegetarisch

15 Mins
leicht
Shape
Du hast es dir mit deinen Freunden gemütlich gemacht und die Getränke stehen schon kalt. Was jetzt noch fehlt ist das passende Fingerfood. So ein Sandwich ist schnell gemacht und mit unserem Proteinbrot eine echte Eiweißbombe. Dazu gibt es leckeren Krautsalat.

Nährwerte: (pro Portion)

Kalorien
232 kcal
83 g / 100g
Kohlenhydrate
15 g
6 g / 100g
Proteine
20 g
7 g / 100g
Fett
8 g
3 g / 100g

Zutaten Personen

Das Sandwich mit Fleisch hat 211 kcal und 20 g Protein. Das vegetarische Sandwich hat 253 kcal und 20 g Protein.
4 Scheiben
Proteinbrot
Proteinbrot
CHF9.90
(CHF43.04/1 kg)
inkl. MwSt. zzgl. Versand
100 g Weißkohl
Zwiebel, weiß
2 TL Weißweinessig
1 TL Honig
Salz, Pfeffer
2 Gewürzgurken
1 Tomate
2 gehäufte EL Senf, süß
Für das Sandwich mit Fleisch:
4 Scheiben Putenbrust
Für das Sandwich vegetarisch:
1 Ei, hartgekocht

Zubereitung

  • Das Proteinbrot nach Packungsanweisung zubereiten.
  • Den Weißkohl in ganz feine, dünne Streifen schneiden. Die Zwiebel fein hacken. 
  • Den Kohl und die Zwiebeln in einer Schüssel mit dem Essig, Honig und einer Prise Salz und Pfeffer vermischen. Mit den Händen gut kneten, sodass Flüssigkeit austritt. 10 Minuten ziehen lassen.
  • Die Gewürzgurken und Tomate in Streifen bzw. Scheiben schneiden.
  • Für das Sandwich mit Fleisch eine Brotscheibe mit etwas Krautsalat, Putenbrust, Gurken und Tomaten belegen. Den Deckel großzügig mit Senf bestreichen und auf die belegte Scheibe klappen. In der Mitte durchschneiden.
  • Für das vegetarische Sandwich eine Brotscheibe mit Krautsalat, Ei, Gurken und Tomaten belegen. Den Deckel großzügig mit Senf bestreichen und auf die belegte Scheibe klappen. In der Mitte durchschneiden.
  • Guten Appetit!

unser tipp

Kümmel ist nicht jedermanns Sache. Wenn dich der Geschmack von diesem Gewürz aber nicht abschreckt, dann gebe ruhig etwas zum Krautsalat hinzu. So wird er nämlich klassischerweise zubereitet. Im traditionellen Rezept gibt es außerdem noch Speck oder Schinken.

Comments

shares