Muskelaufbau Buddha Bowl Rezept

bring dein Training auf's nächste Level

35 Mins
leicht
Shape
“Bowl”-Gerichte scheinen die letzten Jahre ein wirklicher Trend geworden zu sein. Es gibt sie in allen Variationen und Farben. Die Idee dahinter ist, möglichst alle Makronährstoffe – also Kohlenhydrate, Proteine und Fette – in einem balancierten Verhältnis und vor allem unkompliziert auf den Teller zu bringen. Wir haben für dich eine Bowl kreiert, die sowohl auf hochwertige tierische als auch pflanzliche Proteine zurückgreift. Optimal für deinen erfolgreichen Muskelaufbau. Mithilfe unserer Protein Flakes kannst du deine Gerichte übrigens noch proteinreicher gestalten. Streue sie einfach über süße oder herzhafte Speisen.

Nährwerte: (pro Portion)

Kalorien
944 kcal
165 g / 100g
Kohlenhydrate
92 g
16 g / 100g
Proteine
57 g
10 g / 100g
Fett
33 g
6 g / 100g

Zutaten Person

150 g Süßkartoffel
100 g Brokkoli
80 g Kichererbsen
100 g Hähnchenbrust
1 EL
Kokosöl
Kokosöl
CHF9.90
(CHF30.94/1000g)
inkl. MwSt. zzgl. Versand
50 g Vollkornreis (oder Wildreis)
2 EL
Erdnussbutter
Erdnussbutter
CHF6.90
(CHF2.76/100g)
inkl. MwSt. zzgl. Versand
1 TL Honig
2 TL Sojasauce
EL Wasser zum Verdünnen
1 Handvoll Spinat (etwa 30 g)
1 EL
Protein Flakes
Protein Flakes
CHF14.90
(CHF49.67/1 kg)
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Salz, Pfeffer, Paprika, frische Chilischote nach Belieben

Zubereitung

  • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Die Süßkartoffel in etwa 1 cm dicke Scheiben und den Brokkoli in Röschen schneiden.
  • Das geschnittene Gemüse, die Kichererbsen und Hähnchenbrust auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Das flüssige Öl auf Gemüse und Fleisch verteilen. Alles kräftig mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und für 25-30 Minuten im Ofen garen.
  • In der Zwischenzeit den Reis nach Packungsanweisung kochen.
  • Für das Dressing Erdnussbutter, Honig, Sojasauce und Wasser verrühren, bis eine cremige Sauce entsteht.
  • Den Spinat in eine Schüssel geben und die restlichen Zutaten ebenfalls anrichten.
  • Die Bowl mit Dressing und den Protein Flakes garnieren. Nach Belieben kann etwas Chili darüber gegeben werden.
  • Guten Appetit!

unser tipp

Schon mal etwas von "Food/Meal Prep" gehört? Wieder ein Trend, der sich in letzter Zeit vermehrt im Netz verbreitet hat. Im Grunde ist damit gemeint, dass du dir dein Pausenbrot für mehrere Tage vorbereitest. In einer Sitzung. Auf diese Weise sparst du Zeit und Nerven. Und Geld, da du es nicht im Restaurant ausgeben musst. Verdrei- oder vierfache dieses Rezept, fülle Übriggebliebenes in Tupperboxen und lager sie im Kühlschrank. Die Gerichte bleiben für mehrere Tage frisch, wenn du sie kalt stellst. Meal Prep ist ein absolutes Muss, wenn du deine Ziele erreichen willst!

Comments

shares