4 Min Lesezeit

6 Tipps, wie du deine mentale Fitness stärkst

Content Editor & Ökotrophologin
Leyla ist Ökotrophologin. Sie schreibt Artikel über Ernährung & einen gesunden Lifestyle. Zudem erstellt sie unsere kostenlosen Ernährungspläne.

Die Woche startet mit einem entspannten Yoga-Flow, der After-Work-Run ist immer mittwochs eingeplant und das Wochenende wird mit einem intensiven HIIT eingeläutet. Regelmäßige Bewegung hilft dabei, abzuschalten, gibt der Woche eine Struktur und gehört für uns zur täglichen Routine dazu. Du achtest darauf, deinen Körper an seine Grenzen zu bringen. Doch gibst du auch deinem Geist die Chance, sich richtig auszupowern? Genauso wie der Muskel ist das Gehirn auf regelmäßiges Training angewiesen. Ohne neue Reize greift es auf Bekanntes zurück und verliert auf diese Weise seine Dynamik. Trainierst du deine mentale Fitness, hältst du dein Gehirn leistungsfähig. Ein fitter Kopf ist agil, kann Wissen verarbeiten, sich in verschiedene Perspektiven hineindenken und sich fokussieren.

Der Mensch funktioniert als Einheit. Dein mentaler und körperlicher Zustand beeinflussen sich gegenseitig. So fand eine große europäische Studie im Bereich Neuropharmakologie heraus, dass zunehmende körperliche Fitness die mentale Fitness steigert. Bei den Probanden wurde ein besseres Erinnerungsvermögen sowie eine erhöhte Konzentrations- und Problemlösefähigkeit festgestellt.

Dein Tag ist lang und deine To-Do-Liste voll – gar nicht mal so einfach, den Blick auf das Wesentliche nicht zu verlieren. Statt Kaffee und zuckerhaltige Energydrinks im Überfluss gibt es ab sofort eine Alternative, von der du länger etwas hast. Dank seiner dynamischen Mischung aus Eiweiß, Ginseng und Vitaminen sicherst du dir mit unserem neuen Daily Protein + Focus ein ausgeglichenes Energielevel für Körper und Geist. Ausgewählte Vitamine und Mineralstoffe unterstützen dein Immunsystem, deine geistige und körperliche Leistung und verringern Müdigkeit * –  von früh bis spät.

©foodspring
Daily Protein + Focus

Unser Daily Protein + Focus soll dich aufmuntern, entspannen und deine Konzentration steigern und ist die optimale Abrundung deiner mentalen Fitnessroutine. Mit welchen Übungen du deinen Kopf fit und dynamisch hältst, erfährst du, wenn du weiterliest.

#1 Setz neue Impulse

Dein Gehirn benötigt unbekannte Reize, um aktiv zu bleiben. Fremde Eindrücke und Herausforderungen kurbeln nämlich die Bildung neuer Gehirnzellen an und halten deinen Kopf fit und funktionsbereit. Du denkst darüber nach, einen anderen Beruf zu lernen, eine neue Sportart anzufangen oder mal was ganz anderes auszuprobieren? Dann denk daran, dass du auf diese Weise auch deine mentale Fitness maximal unterstützt. Ideal ist es, wenn die neuen Impulse Aktivitäten sind, die sowohl deinen Körper als auch Geist fordern. 

Stell dir vor, du fängst mit dem Tanzen an. Hierbei wirst du nicht nur neue Tanzschritte in Form von Bewegungen erlernen, sondern dein Gehirn muss sich an die Abfolgen erinnern und beides miteinander koordinieren. Dr. Morris von der Harvard Medical School empfiehlt, eine neue Aktivität auszuprobieren, die komplex und herausfordernd ist und regelmäßige Übung benötigt. Noch mehr Inspiration gefällig? Wie wäre es mit Thai Chi?

#2 Brich aus deinen Routinen aus

Wusstest du, dass bis zu 60 % deines Verhaltens automatisch stattfindet? Dein morgendlicher Spaziergang um den Block oder dein Wocheneinkauf im Supermarkt: Beide Aktivitäten gehören zu deinen täglichen Gewohnheiten. Dein Kopf hat hier Sendepause.

So schön Routinen auch sein können, sie führen dazu, dass dein Gehirn nur minimal arbeiten muss. Was nach einem stressigen Tag ein richtiger Segen sein kann, hat auf Dauer einen negativen Einfluss auf deine mentale Fitness. Daher lohnt es sich, aus deiner Komfortzone auszubrechen. Starte simpel und nutze zum Beispiel die andere Hand zum Zähneputzen, gehe einen unbekannten Weg zur Arbeit und versuche dabei nicht dein Handy zur Hilfe zu nehmen. Diese kleinen Störer deiner Routine helfen dir dabei, dein Gehirn wieder wachzurütteln und fokussierter zu sein.

Zum Frühstück isst du normalerweise immer herzhaft? Bring Abwechslung auf deinen Teller und gönn dir stattdessen eine süße Frühstücksbowl.

#3 Beweg auch deinen Körper

Starker Körper, starker Geist. Das Gute an körperlicher Aktivität ist, dass du nicht nur deine Performance trainierst, sondern dich auch mental fit hältst. Laut dem Harvard Health Letter hilft Bewegung nachweislich dabei, dein Erinnerungsvermögen sowie verschiedene Denkprozesse zu verbessern.

Außerdem: Regelmäßige Bewegung schwächt Faktoren ab, die deine mentale Fitness negativ beeinflussen können. Denn es setzt Endorphine frei, verbessert deine Laune, deinen Schlaf und reduziert obendrauf Stress. Ganz egal, ob du ein schweißtreibendes HIIT, einen Tanzkurs oder einen langer Spaziergang an der frischen Luft machst. Wichtig ist, dass du Spaß dran hast und regelmäßig aktiv bist.

#4 Ernähr dich gesund

Unabhängig davon, ob du gerade eine komplexe quadratische Gleichung löst oder schläfst, benötigt dein Gehirn 20 Prozent deiner aufgenommen Energie für seine Prozesse. Es ist also besonders wichtig, dass du dich ausgewogen ernährst und sicher stellst, dass du alle wichtigen Nährstoffe zu dir nimmst. Du weißt nicht, worauf es ankommt? Dann schau dir unseren umfassenden Guide für eine gesunde Ernährung an.

Lachs, Walnüsse, Chia Samen & Co. sind besonders gut für deinen Kopf, denn sie enthalten die Fettsäure DHA. Sie ist besonders wichtig, da sie von deinem Körper nicht selbst hergestellt werden kann und deine normale Gehirnfunktion unterstützt **. In unseren Omega-3-Kapseln kommt sie zusammen mit EPA vor, mit der sie gemeinsam dafür sorgt, deine normale Herzfunktion aufrecht zu erhalten***.

#5 Guter Schlaf

Schon mal drüber nachgedacht, warum du über schwere Entscheidungen häufiger mal eine Nacht schläfst? Im Schlaf speichert dein Körper neue Informationen ab. Nicht nur die Schlafdauer ist wichtig, sondern auch die Qualität. Mach guten Schlaf zu deiner Priorität und arbeite ab sofort an deiner Schlafhygiene.

# 6 Atme

Wahrscheinlich die einfachste Art und Weise, dein Kopf fit zu halten, ist zu atmen. In Stresssituationen führt die erhöhte Ausschüttung an Stresshormonen dazu, dass dein Kopf nicht effizient arbeiten kann. Atemübungen und Meditation können dabei helfen, den Reset-Knopf deines Gehirns zu drücken. Außerdem gibt die bewusste Atmung dir die Kontrolle zurück und du denkst klarer.

Wie du siehst, deinen Kopf fit zu halten ist gar nicht mal so schwer. Integrier ein paar dieser Tipps in deinen Alltag, bleib neugierig und offen und schon tust du deiner mentalen Performance etwas Gutes. Falls es mehr sein darf, versorgt dich unser Daily Protein + Focus mit allem, was du brauchst, um dein Energielevel in Balance zu bringen*.

Mehr Wissenswertes von foodspring:

* Vitamin B5, B12 und C tragen zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei und zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Vitamin B12 und C tragen zur normalen psychischen Funktion und einem normalen Energiestoffwechsel bei. Vitamin B5 trägt zur normalen geistigen Funktion bei.

** DHA trägt zur Erhaltung einer normalen Gehirnfunktion bei

*** EPA und DHA tragen zu einer normalen Herzfunktion bei

Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.

Verwandte Artikel